Herren 1 besiegt in einem spannenden Spiel BG Leitershofen/Stadtb. 2

Leitershofen, 07.01.23 (VB). Die Wolnzacher Herren kamen bereits am vergangenen Wochenende aus ihrer Winterpause zurück und spielten gegen den Tabellenletzten BG Leitershofen/Stadtb. 2 (2/4), wobei aufgrund der Platzierung nicht zu voreilig Schlüsse gezogen werden sollten, so haben mehrere Teams drei oder vier Niederlagen, sodass sie nah beieinanderliegen. Zudem stehen sie mit der zweitbesten Defense der Liga da. Wegen Krankheit fiel kurzfristig Zierl Simon aus. Auch Bäumel Lukas war angeschlagen, manche kamen erst aus ihrem Urlaub zurück und zu allem Überfluss verletzte sich Kukic Matteo beim Warm Up. So startete die Truppe mit 10 Mann in das erste Spiel der Rückrunde mit einer wilden Rotation. Über 35 Minuten hinweg zeigte sich ein enges spannendes Spiel, erst in der Hälfte des letzten Viertels konnten sich die Wolnzacher absetzen und gewannen mit 9 Punkten.

Die Gegner starteten auch gleich mit viel Druck über das ganze Feld. Trotz einige Probleme beim Ballvortrag, fand Wolnzach gut ins Spiel. So stand es nach sieben Minuten 9 zu 20 für Wolnzach. Maßgeblich daran beteiligt waren Hurzlmeier Leo (24Pts) und Circiroglu Abdurrahman (9 seiner 14 Punkte machte er diesen ersten Minuten) – beide spielten ein hervorragendes Game. In den verbleibenden drei Minuten stellte Leitershofen auf Zone um, womit sich die Wolnzacher schwer taten: Sie konnten nur mehr zwei Würfe verwandeln, darunter Hurzlmeiers zweiter von drei Dreiern. Leitershofen näherte sich wieder an, sodass das erste Viertel mit 20:25 endete.
Im zweiten Viertel machte Leitershofen da weiter, wo sie aufgehört hatten, nämlich sich annähren, bis sie in der 16. Spielminute schließlich die Führung übernahmen (30:29). Wolnzach ließ sich nicht entmutigen und blieb dran, bis sie schließlich knapp vor Ende der Halbzeit wieder Oberwasser hatten (9. Minute, 32:33). So stand es am Ende des zweiten Viertel 34:35 – ein Kopf an Kopf Rennen.
Dies änderte sich auch im dritten Viertel nicht. Der Punktestand unterschied sich meistens nur um einen Punkt. „Wir haben etwas den Faden verloren und sind in ein kleines mentales Tief gefallen“ äußerte sich Bäumel Leo, sodass dieses Viertel mit einem Gleichstand endete (53:53) – mit einem Dreier von Hoffmeister Marco (11Pts).
Letztes entscheidende Viertel startete mit einem Treffer von Stolz, Leitershofen zog nach mit zwei Punkten. Dann wieder Wolnzach: Dreier von Hoffmeister Alexander, der v.a. in diesem letzten Viertel wichtige Punkte in Richtung Sieg erzielte mittels eines weiteren Dreiers und Feldwurfs (10 Pts) sowie einem gezogenen Offensive Foul. Eine Auszeit vom Trainerduo Kappelmeier und Thaler verhalf dem Wolnzacher Team, wieder in Fahrt gekommen zu sein. Mit hochgefahrener Körperspannung setzten sie sich ab der 35. Minuten sukzessiv von den Gegnern ab. Ab der 9. Minute scorte dann nur noch Wolnzach mit Freiwürfen von Circiroglu und Hurzlmeier, der einen hervorragenden Touch hatte (24 Pts) und auch das ein oder andere Mal einen Buzzer Beater nach einer eher chaotischen Offense traf und somit zur Aufrechterhaltung des Momentums beitrug. Auch wichtige Blocks vom angeschlagenen Bäumel Lukas waren am Erfolg beteiligt.

„Alles in allem war es eine Teamleistung, wie wir uns den Sieg erkämpft haben“ so Hoffmeister Marco. Mit diesem positiven Schwung geht es in das nächste Spiel – am 13.01, dann wieder in heimischer Halle um 19 Uhr. Hoffentlich mit vielen anfeuernden Zuschauern. Denn dann geht es gegen den ungeschlagenen Tabellenersten TV Augsburg – ein Spitzenspiel im wahrsten Sinne des Wortes.
#bepartofthefamily

Bäumel, Leo (2), Bäumel, Lukas (2), Circiroglu (14), Hahnemann, Hoffmeister, A. (10), Hoffmeister, M. (11), Hurzlmeier (24), Schinhammer (4), Stolz (6), Weiß.